Blue Monday: unser erster Arbeitstag (nach den Ferien)

So…. die Ferien sind vorüber und nun voller Tatendrang frisch ans Werk. Da soll doch der 19. Januar, auch als „blue monday“ benannt, der schlimmste Tag des Jahres (gewesen) sein.

Bilanz des ersten Arbeitstages:

  • 2 Motorrad-Werkstattaufträge
  • 2 Auto-Werkstattaufträge mit einem anschließenden Folgeauftrag
  • 1 Victory Hammer (Amerikanischer Power-Cruiser mit 1731ccm) verkauft
Victory Hammer
am ersten Arbeitstag nach den Ferien eine Victory Hammer 8-Ball verkauft

Wenn also der 19. Januar der schlimmste Tag des Jahres gewesen sein soll, dann müssen wir hier flugs anbauen und Mitarbeiter clonen.

Nur weiter so!

MV Agusta Händlertreffen

So stellt sich niemand seinen Urlaub vor, heute ist MV Händlermeeting (Norddeutschland) in Hannover.

Da MV Agusta einen neuen Miteigentümer hat, nämlich AMG, gab es in der letzten Zeit einige Änderungen in der Zusammenarbeit. Dieses Händlertreffen soll den Dialog zwischen den Händlern und den neuen Miteigentümern mit MV Agusta starten.

Das Autogeschäft ist halt ein anderes, als das Motorradgeschäft.

Deshalb heißt es heute, Urlaub unterbrechen, und gesittet nach Hannover fahren. Mal sehen, was sich daraus ergibt.

Baustelle

Da unser neues Projekt – der Aufbau dieser Werkstatt-Tipps-Seite – erst ein paar Tage alt ist, geht es hier manchmal drunter und drüber. Unannehmlichkeiten bitten wir zu entschuldigen.

Auch sind leider noch längst lange nicht alle Basis-Informationen geschrieben und online.

Besuchen Sie uns gerne später noch mal. Natürlich freuen wir uns auch, wenn Sie uns Ihre Fragen mitteilen.

Wenn Sie darüber informiert werden möchten, was sich hier so neues tut, können Sie gerne unseren Feedreader nutzen. Diesen finden Sie in der linken Menüleiste unter der Überschrift META:

feedreader

Wenn Sie diesen Feedreader anklicken, können Sie wählen, mit welchem Programm er ausgeführt werden soll:

feedreader2

In Ihrer Lesezeichenleiste Ihres Browsers finden Sie dann alle Änderungen in unseren Beiträgen.

Jürgens Werkstatt

Die halbe (amerikanische) Motorradwelt steht auf möglichst „fette“ Hinterräder. Doch das alleine – wie man unten sieht – macht noch kein gutes Bike, dazu gehört mehr.

Leuhausen auf der Kanonenkugel

Im täglichen Werkstattbetrieb sehen wir jeden Tag, wie Motorradfahrer sich ihr Leben selbst schwer machen, mit falsch (und unergonomisch) eingestellten Lenkern, mit schädlichen Anbauten (bsp. den Kühler mit einer „ach so schicken Blende“ zu verzieren und dabei die Kühlfunktion mal eben stark zu reduzieren) oder einfach mit fehlerhaft eingesetzten Schmier- und Hilfsstoffen.

Fast täglich erleben wir, dass nur wenige (auch Fachbetriebe) in der Lage sind, ein Vorderrad spannungsfrei (und damit verschleißarm) in ein Motorrad einzubauen.

Schmierstoffe (da man sie nicht sieht) werden gerne vernachlässigt, was zu teuren Totalausfällen führen kann.

Die Liste ließe sich noch bald endlos weiterführen.

Mit dieser Webseite möchten wir Werkstattwissen -erworben in vielen Jahren direkt am Fahrzeug und natürlich auch im Rennsport – weitergeben, da wir immer wieder feststellen, dass nur sehr wenige Motorrad- und Autofahrer die wesentlichen Details ihres Fahrzeugs verstehen und damit auch richtig behandeln können.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen oder Themenvorschläge haben, so freuen wir uns über Ihre Rückmeldung.